13 “Fotos die ich von meinem Freund mache vs. Fotos die er von mir macht” Tweets die dich zum Lachen bringen warden - stories hollywood tale

13 “Fotos die ich von meinem Freund mache vs. Fotos die er von mir macht” Tweets die dich zum Lachen bringen warden


Leider sind nicht alle Frauen mit einem Partner gesegnet, der von unvergesslichen Momenten auch noch tolle Bilder macht. Kleiner Tip für Männer: Eurer Freundin ist der nette Backdrop eines Fotos eher egal. Konzentriert euch darauf, dass SIE so toll wie möglich aussieht, wenn ihr eure Freundin glücklich sehen wollt.

Im Netz kursieren gerade witzige Fotos von brutalen Boyfriend-Fails und zum Vergleich dazu posten Leute Fotos, die von der Freundin oder dem BF gemacht wurden.

Mein Partner schafft es mich in den unvorteilhaftesten Posen zu fotografieren

Makelloser, Body, Abs und eine lässige Position mit Ray-Bans vor Palmenkulisse. Ein Traum von einem Urlaubsfoto und geeignet, die Freundinnen zu Hause vor Neid erblassen zu lassen. Von ihrem Freund hat @yajisselle ein super Foto hinbekommen, während sein Beitrag zu ihrem Fotoalbum eher suboptimal ist.

Das Pic, auf dem die arme Yajisselle nicht nur zu kurz und zu breit geraten aussieht, ist dank der Wasserreflektierung obendrein noch eine perfekte, optische Täuschung. Es scheint nämlich, als sei ihr Kopf direkt auf dem Bauch befestigt. Im Wasser erscheinen Körper doch um mindestens 25 Prozent größer und breiter, als sie es tatsächlich sind, Mann!

Der coole Rapstar vs. das kleine, verlorene Küken

Ladie_du_déjeuner, alias @CarolineMPoole hat ihrer Freundin @yajisselle mit einem Foto aus ihrem eigenen Album geantwortet. Und auch ihr Freund könnte sich eine Scheibe von seiner Partnerin abschneiden, wenn es um repräsentative Shots geht. Ladie_du_déjeuner lichtet ihren Liebsten nämlich in der ersten Klasse eines Jets ab; noch dazu darf er wie ein Rapstar mit cooler Sonnenbrille und Drink posen.

Sie hingegen hockt gestresst telefonierend auf der Bordsteinkante wie ein kleines, verlorenes Küken, als er sie erwischt. Noch dazu von oben, was die arme Caroline noch kleiner erscheinen lässt, als sie es ohnehin ist. Und ein Blick auf ihre Fußhaltung lässt zudem vermuten, dass sie gerade dringend mal wohin verschwinden müsste.

Meine Anweisungen vs. Seine Anweisungen

@abhi hat ihren Freund ins Zentrum des Fotos gerückt, ihm mitgeteilt, wann er “Cheese” zu sagen hat und ihm vielleicht sogar den Tip gegeben, den Kopf leicht schräg zu halten, weil das so viel süßer aussieht. Das Foto reflektiert, worum es der jungen Frau geht: Ihr Freund ist der Mittelpunkt ihres Lebens.

Sein Foto von ihr dagegen reflektiert lediglich seinen Hunger auf heiße Waffel mit Vanilleeis, während seine Abhi dahinter mit langem Gesicht in der Ecke kauert. Vielleicht, weil er ihr die letzte Waffel vor der Nase weggeschnappt hat, und sie sich mit einem tristen Sandwich zufrieden geben muss? Noch dazu reflektiert ihre Brille das Tageslicht. LOL.

Erwartung vs. Realität bei einer romantischen Wanderung

Dass das Problem aber kein Genderding ist, zeigt Scott G., alias @scottgibby, mit einem Foto seines Freundes. Dieser ist vielleicht gerade nach einer langen Wanderung auf dem Gipfel angekommen, lehnt sich vor malerischer Kulisse lässig gegen einen Felsen, damit jeder seinen durchtrainierten Po sehen kann. Jemand ist am Ziel angelangt. Der Blick ins Tal verrät, dass die beiden stolz auf ihren Aufstieg sein können.

Kurz, ein Träumchen. Scott hingegen wird mit genervtem Blick von hinten erwischt, noch dazu vor einem langen, gewundenen Weg. Sein Gesichtsausdruck zeigt, dass die beiden vielleicht sogar eine Diskussion darüber führten, welche Abzweigung zu nehmen sei, und Scott nicht glücklich mit der getroffenen Wahl zu sein scheint.

Der mächtige König vs. Die Schlafmütze

Wow! Arthur Jones hat es raus, seinen Liebsten in Szene zu setzen. In nahezu königlicher Pose kommt er die breite Treppe seines Anwesens runter spaziert. Das perfekt in Szene gesetzte Foto lässt Arthurs Freund wie in einem Holbein-Gemälde genau im Mittelpunkt stehen. Noch dazu verleiht ihm das durch das kostbare Glasfenster hereinfallende Gegenlicht eine überirdische Aura.

Und wie dankt ihm der Freund dieses Mega-Foto? Mit einem Shot von Arthur, der sich erledigt auf einem, wenn auch luxuriösen, Bett zusammenrollt. Das Gesicht müde und eingefallen, wird der arme Arthur an den Rand des Bildes gedrückt, während die schöne Bettstatt und der unausgepackte Koffer im Mittelpunkt stehen. Wirklich jetzt?

Die liebe Freundin vs. Der ungeduldige Partner

Es geht auch anders herum. Hannah van de Beer und ihr Freund quälen sich einen steilen Pfad entlang. Sie will den Moment einfangen und macht ein Bild, hält es aber nicht für nötig, ihrem Freund Bescheid zu sagen.

Warum auch? Vielleicht will sie nicht, dass ihre Freundinnen sein Gesicht sehen, vielleicht will sie darauf hinweisen, dass er wie ein Gentleman die Strandausrüstung trägt, während sie hinterher läuft und Fotos schießen darf. Als er an der Reihe ist, sie abzulichten, rächt er sich und wartet erst gar nicht ab. Sie will sich gerade noch das Handtuch lösen, das sie um die Hüften trägt, da ist es schon vorbei.

Er sucht sich den schlimmsten Moment aus

@babydesneige war ebenfalls im Urlaub mitsamt ihrem Liebsten. Und zwar mit dem Schiff, wie sie ihren Followern gekonnt mit dem tollen Foto verrät, das sie von ihrem Freund auf ihrem Account postet. Er sieht gut aus mit perfekt gegeltem Haar, das auch bei voller Fahrt noch sitzt. Dazu lächelt er uns entspannt entgegen.

Die beiden haben einen tollen Trip vor sich. Alles ist gut, sagt das Foto. Er hingegen so: „He Schatz, wir sind angekommen. Das ist vielleicht ein crazy Dschungel da vorn. Dreh’ dich mal um!” Sie will ihn gerade genervt darauf hinweisen, dass sie von der Überfahrt immer noch seekrank ist und ihr Makeup außerdem verlaufen ist, als es passiert.

Der Abenteurer vs. Der Geist

Auch Emma und ihr Freund verbringen viel Quality-Time zusammen und haben Spaß dabei. Emma lichtet ihren Herzallerliebsten von unten auf einem Felsen hockend ab. Im Hintergrund sehen wir eine imposante Brücke, die vielleicht die Brücke von Hogwarts sein könnte. In gespannter Erwartung lächelt Emmas Freund uns an und sagt uns damit, wie es in ihrer Beziehung läuft.

Er mag es, wenn sie viele Fotos von ihm allein in tollen Posen macht. Wer wünscht sich das nicht? Aber er gibt sich Mühe, denn er will, dass auch seine Emma Spaß hat. Den hat sie auf einer alten Kinderschaukel. Leider sieht sie mit ihren übergroß aufgerissenen Augen aus wie die Scary Puppe aus “Toy Story”. Die Tatsache, dass das Foto mit Flash gemacht wurde und ihre Augen gerötet sind, verstärkt diesen Eindruck noch. Autsch.

Mein Model vs. Wie man mein Model mich sieht

Delilah ist richtig glücklich mit ihrem Liebsten. Er sieht aus wie ein Model. Auf dem Foto schaut er sie nicht an, weil er weiß, wie toll er heute wieder aussieht. Die beiden machen einen Ausflug. Sie sitzen auf einer kleinen Terrasse und freuen sich vielleicht gerade auf einen schönen Latte Macchiato oder einen Chai.

Danach geht es zurück ins Apartment. Delilah ist erschöpft und hält eine kleine Siesta vor dem Abendessen, während er mit seinem Instagram beschäftigt ist. Ein Kumpel fragt ihn, ob er auch mal ein Foto seiner Freundin posten kann. „Klar”, sagt er, und rüttelt sie wach. Sie ist noch im Halbschlaf, will sich gerade noch eine Hand vors Gesicht halten, um das Desaster zu vermeiden. Und so wird aus ihrem eigentlich wunderschönen Gesicht ein überproportioniertes Babyface mit gigantischen Nasenlöchern.

Fotos die meine Mutter machen könnte

Soph, alias @sophiejml, hat ebenfalls ihre liebe Not, ein vernünftiges, Insta-taugliches Bild zu finden. Ihr greift ihrem Schatz sogar unters Kinn, um ihm zu zeigen, dass sie ihn im Zentrum ihres Fotos und ihres Lebens haben möchte. Er strahlt übers ganze Gesicht, wer würde das nicht bei einer so aufmerksamen Freundin tun? Der ganze Hintergrund, das Sofa mit der Häkeldecke, der Bücherschrank verraten eine heimelige Gemütlichkeit.

Das Paar wohnt und lebt zusammen und hat sich ein schönes Heim geschaffen. Doch auch er liebt seine Sophie, vor allem, wenn sie eingerollt wie eine Wurst in ihrem Parka gerade vom Einkaufen oder Schneeschippen zurückkehrt.

Die Zeit die mein ungeduldiger Partner sich NICHT nimmt um mein Foto zu machen

Cember hat vielleicht das subtilste aller Boyfriend-Fotos geschossen. Ihr hübscher Liebster thront im Zentrum ihres Bildes, dahinter flackert das Neon-Zeichen “Taste” auf. Und ja, er hat einen guten Geschmack, was die Wahl seiner Partnerin angeht.

Denn @cemberella ist eine wunderschöne, junge Frau, die sich wahrscheinlich auch gut in Szene zu setzen weiß, wüsste ihr Freund bloß, wann er abdrücken hätte. Das weiß er aber leider nicht, und so sehen wir die arme Cember mit nach hinten verdrehten Augen, während sie noch versucht, ihre schöne Mähne in Form zu bringen. „Er war doch so nah dran”, postete eine ihrer Freundinnen darunter. Knapp vorbei, ist halt auch daneben.

Mein Partner: der Künstler

Jay, der als nichtbinär angeredet werden möchte, hat nicht nur einen Modeltyp als Freund. Der Mann ist außerdem ein Spaßvogel. Jay hat seinen Liebsten im Profil mit einem verträumten Blick und toller Belichtung in einem schönen Moment fotografiert. Und auch er hofft bei einem Ausflug in ein nettes Hafencafé, das die beiden machen, auf einen ähnlich gelungenen Shot.

Leider wird daraus nichts, denn Jays Freund lichtet ihn nicht nur vor einem Fenster ab, so dass der Ärmste verzerrt und unterbelichtet ‘rüberkommt. Er rückt auch noch den Strohhalm seines Latte Macchiato in die Bildmitte, auf dem Jays verwackelter Kopf dann wie eine Karikatur aufsitzt. Leider witzig, jedoch nicht für Jay.

Perfektes Sommerfoto vs Wo bist du Schatz?

Tori war mit ihrem Freund in einer traumhaften, versteckten Bucht. Er räkelt sich vor ihr im kristallinen Wasser, auf dem sich die Sonnenstrahlen einladend widerspiegeln. Ein Foto, das pure Idylle und Glück ausstrahlt. Er wollte noch einen draufsetzen, und lichtete seine Tori in einem Schauer von Sonnenstrahlen ab.

Es sollte ein Traumfoto werden. Die blaue Lagune lässt grüßen. Leider ist der gute Mann kein Fotograf, und Tori ist auf einmal weg. Haben Außerirdische sie entführt? Nein, wer zweimal hinschaut, sieht, wie sie sich hinter den Sonnenstrahlen Mühe gibt, verträumt zu schauen, um die Idylle perfekt zu machen. „Kann mir einer sagen, wie man das retuschiert?”, fragt sie zerknirscht unter dem Bild.